Privileg Brotbackautomat: Frisches, leckeres selbstgemachtes Brot zum Frühstück

Im Lieferumfang des Privileg Brotbackautomat:

1 antihaftbeschichtete Backform
1 antihaftbeschichteter Knethaken
1 Plastik-Messbecher aus (für die jeweils benötigte Wassermenge, Angaben in Tassen und mm)
1 doppelter Messlöffel (für größere und kleinere Abmessungen)
1 Metallhaken (zum Herausziehen des Knethakens am Ende des Backens)

Die Optik/das Aussehen:

Dieser weiß glänzende Privileg Brotbackautomat hat eine Wärmeisolierung und eine Leistung von 680 Watt, ist 32 cm lang, 24,5 cm breit und 29 cm hoch. Er sieht mit seiner kompakten Form typisch und richtig klasse aus.

Oben befindet sich ein aufklappbare Deckel mit halbrundem äußerem Griff, den man nebenbei auch ganz abnehmen kann. In diesem Deckel befindet sich etwas nach oben versetzt das Sichtfenster, um Einblick in das Innere des Gerätes zu gewähren.

Im Inneren trifft man auf die herausnehmbare Backform, die antihaftbeschichtet und mit Tragebügeln ausgestattet ist. Am Fuß des Privileg Brotbackautomat ist mittig leicht nach außen versetzt, die dreiecksförmige Bedienerfunktion mit drei Tasten.

Für die feste Standhaftung dienen 4 Gumminoppen auf der Unterseite. Eine eingebaute Heizschlange hat der Brotbackautomat natürlich auch. Er hat eine Leistung von 560 Watt.

Die Technik:

Die Leistung des Heizelements im Automaten beträgt 560 Watt.

Das Backen:

Man füllt bei normalem Brot ca. 350 ml lauwarmes Wasser in die Brotform. Danach gibt man die Backmischung oder selbst gemischtes Mehl, dazu. Anschließend drückt man die Taste für die Bräunung auf H, starke Bräune, für das Brot „Standard“ und auf Start. Danach kann man den Automat sich selbst überlassen. Jetzt funktioniert alles automatisch. Der Privileg Brotbackautomat knetet, vermengt und backt in drei Stunden. Reine Backzeit ist etwa eine Stunde.

Wenn es einmal schneller gehen soll, muss man die Programmwahltaste auf „schnell“ stellen. Dann habt Man in zwei Stunden 20 Minuten fertig zubereitetes Brot. Allerdings geht es in dieser verkürzten Zeit nicht ganz so schön auf. Schmeckt aber auch gut.

Wer sich an 750 Gramm Mischung versucht und dazu mehr Wasser in den Automaten füllt, wird dann mit dem Ergebnis nicht so zufrieden sein. Das Brot ist dann etwas zu feucht. Da der Privileg Brotbackautomat auch dann nur eine Stunde backt. Das ist für das Brot ein bisschen zu wenig.

Die Zusatzfunktionen:

Man kann wählen, ob man die Kruste des Brotes normal, hell oder dunkel gebacken haben möchte.

Ebenso hat der Brotbackautomat eine Zeitvorwahl, was bedeutet, dass man die Zutaten zwar hinein geben kann, er aber erst zum Zeitpunkt anfängt mit der Zubereitung, wann man ihn dafür eingestellt hat. Dabei stellt man keine Uhrzeit ein, sondern die Anzahl von Stunden (max. 13 h), nach denen man das Brot fertig haben möchte.

Der Privileg Brotbackautomat hat übrigens drei vorprogrammierte Backprogramme für normales Brot, Weißbrot und Körnerbrot. Es ermöglicht das Kneten, Aufgehen und Backen des Brotes und hält das Brot bis eine Stunde nach dem Backen warm.

Die Backprogramme:

STANDARD: für Misch- und Weißbrote geeignet, Programmdauer: 3 Stunden
SCHNELL: für die schnellere Zubereitung von Misch- und Weißbroten, Brot wird dadurch etwas kleiner und fester, da es weniger aufgehen kann und geknetet wird, Programmdauer: 2 Stunden 20 Minuten
WEIßBROT: ergibt eine Brotart wie französisches Weißbrot (besonders locker), Programmdauer: 3 Stunden 50 Minuten
KUCHEN 1: für gehaltvolle Hefeteigkuchen, Programmdauer: 2 Stunden 50 Minuten
KUCHEN 2: für leichtere Hefeteigkuchen, Programmdauer: 1 Stunde 50 Minuten
VOLLKORN: für Brote aus Weizenvollkornmehr oder gemischten Mehlsorten, Programmdauer: 3 Stunden 40 Minuten
TEIG: zum Hefeteig zubereiten -> ACHTUNG: hier wird NICHT gebacken, Programmdauer: 1 Stunde 30 Minuten
BACKEN: für Fertigteige oder auf Vorrat zubereitete Teige, Back-/Programmdauer: 1 Stunde

Zeitvorwahl: von bis zu 13 Std.. Das bedeutet, man gibt die Zutaten hinein und bestimmt dann wann das Brot fertig sein soll. Dies empfiehlt sich jedoch nicht für Sauerteig oder Milch.

Bräunungsstufen: Hier kann man bestimmen welche Bräune die Kruste des Brotes haben soll. Es gibt 3 Möglichkeiten: P=Mittel, H=dunkel und L=Hell.

Fazit des Bedienfeldes (Programmierung): Die Programmwahl und Programmierung ist sehr einfach zu handhaben.

Die Brotgrößen:

Die antihaftbeschichtete Brotbackform kann ein Volumen von ca. 750 gr. Brot verarbeiten.

Die Sicherheit:

Sollte während der Zubereitung der Strom ausfallen, ist das bis zu einer Dauer von knapp 30 Minuten kein Problem.

Die Handhabung:

Möchte man ein Brot von 750 Gramm machen, geht das sehr einfach. Sofern man den Knethaken bereits eingebaut hat, kann man sich sofort an das Brotbacken machen.

Man gibt rund 300 ml Wasser sowie die Backmischung Ihrer Wahl für das gewünschte Brot in den Backautomat und stellt dann das entsprechende Programm dafür ein. Anschließend schaltet man den Privileg Brotbackautomat ein. Danach übernimmt die gesamte Zubereitung das Gerät.

Den Anfang macht das Zutatenvermengen. Dies erfolgt zwei Mal, bevor der Teig zu einem Brotlaib geformt wird und durch das Backen zum Brot wird. Ein Piepsen signalisiert das Ende.

Sofern man das Brot gleich aus dem Gerät nimmt, sollte man ein Handtuch oder mit Topflappen benutzen. Wenn das Brot dann fertig ist und ihr es aus dem Automaten herausholt, bitte VORSICHT! Die Backform besteht aus Metall und ist dementsprechend heiß. Die Backform umdrehen, so dass das Brot nach unten schaut und mehrmals unter Druck schütteln, bis das Brot sich aus der Form löst. Wenn der Knethaken noch im Brot ist, dann nimmt man den mitgelieferten Metallhaken, steckt ihn mit der abgewinkelten Seite in den Knethaken und zieht ihn vorsichtig heraus. Meist entsteht dann zwar trotzdem ein Loch.

Die Gebrauchsanweisung:

Auf 40 Seiten komplett in deutsch. Alles ist sehr gut gegliedert und ausführlich geschildert. Des weiteren findet man auch Rezepte für folgende Brote in der Anleitung: - Mischbrot mit Sonnenblumenkernen, Dauer ca. 3 h.
- Roggenmischbrot, Dauer ca. 3:40 h.
- Vollkornbrot, Dauer ca. 3:40 h.
- Weißbrot Dauer ca. 3 h oder bei Programmwahl „Schnell“ 2:20 h
- Französisches Weißbrot, Dauer ca. 3:50 h.
- Gewürzbrot, Dauer ca. 3 h.
- Mischbrot, Dauer ca. 3 Std., bei Vollkorn 3:40 h.
- Mischbrot mit Hefe und Sauerteig, Dauer ca. 3 h.
- Brot mit Rosinen und Nüssen, Dauer ca. 3 h.
- Bananenbrot, Dauer ca. 3 h.
- Apfel-Zimt-Brot, Dauer ca. 3 h.
- Gehaltvoller Hefeteigkuchen, Dauer ca. 2:50 h.
- Leichter Hefeteigkuchen, Dauer ca. 1:50 h.
- Pizza-Teig, Dauer ca. 1:30 h plus Zubereitung im Backofen
- 12 Brötchen, Dauer ca. 1:30 h plus Zubereitung im Backofen
- glutenfreies Weißbrot, Dauer ca. 2:25 h.
- glutenfreies Buchweizenbrot und Lactoseintoleranz, Dauer ca. 3 h.

Zwischen zwei Backvorgängen sollte mindestens 1 Stunde vergehen. Das Gerät sollte auf Handwärme abkühlt sein. Ist der Privileg Brotbackautomat zu heiß erscheint im Display ein H:HH und ein elendiges Piepsignal.

Die LED-Anzeige/Display:

Das Bedienfeld ist sehr übersichtlich und einfach gestaltet. Es gibt eine Programmwahltaste für insgesamt 8 Programme. Diese 8 Programme sind auf dem Bedienfeld aufgedruckt. Neben diesen aufgedruckten Programmen befindet sich ein kleines, rotes LED. Somit sieht man direkt, welches Programm man gewählt hat.

Das Reinigen:

Die Reinigung der Backform kann auf zweierlei Weisen geschehen. Entweder man putzt sie nur mit einem feuchten Tuch aus oder man nimmt die Reinigung mit Wasser und etwas Spülmittel vor. Danach wird die Backform noch kurz abgetrocknet.

Ist das Äußere des Brotbackautomats verschmutzt, nimmt man ein feuchtes Tuch und fährt kurz darüber.

Die Backform ist eigentlich sehr einfach zu reinigen: man nimmt die Form an den Bügeln heraus, entfernt den Knethaken am Boden der Form und wäscht alles unter laufendem Wasser mit einem nicht kratzenden Tuch ab.

Zuletzt der Dauertest für die Haltbarkeit:

Wie wohl allgemein bekannt ist Privileg eine Marke von Quelle. Natürlich, über die Haltbarkeit, Funktionalität etc. der Geräte lässt sich streiten.

Zusammengefasst ist die Handhabung sehr überschau und machbar.

Klassisch und einfach geht natürlich das Brotbacken und gelingt auch immer.

Aber nicht nur Brotbacken sind möglich. Man kann auch Kuchenteige (Hefeteige) und den Teig für Brötchen backen oder einfach nur normalen Hefeteig zubereiten. Ebenso kann man Fertigteige im Automaten zu Ende backen.

Ein weiteres Plus ist die Funktion der Zeitschaltuhr. Wenn man z. B. 22:30 Uhr den Backautomaten anstellt und um 06:40 Uhr das frische Brot haben will, stellt man den Timer auf 8 Stunden und 10 Minuten. Das ist genau die errechnete Zeitdifferenz. Einstellbar ist das im 10-Minuten-Takt. Der Brotbackautomat fängt ab 22:30 Uhr an runterzuzählen und fängt an zu backen, wenn die Zeit erreicht ist, die er zum Backen braucht. Funktioniert einwandfrei und ist eben sehr bequem.

Fazit:

Ein gut zu handhabender Brotbackautomat mit einem großen Nachteil: Sie sind aus dem Sortiment der Quelle und die wird es in Zukunft voraussichtlich nicht mehr geben.

Vorteile: Der Privileg Brotbackautomat, mit dem man rundum zufrieden sein kann. Recht preisgünstig, einfache Handhabung, schnell gebackenes Brot, einfache Reinigung, frisch duftendes Brot, einfach. Man kann sein Brot backen wann immer man will. Bei Besuch backe ich immer mehrere Sorten. kein großer Zeitaufwand, gelingt leicht, sehr wenig Zutaten notwendig, immer frisches Brot, insgesamt sehr preiswert

Nachteile: Der Privileg Brotbackautomat erstmal relativ teuer, manchmal etwas zu lange Backzeiten.

Tipps zum Schluss:

- Logisch ist, dass man die Backform vor dem ersten Gebrauch reinigen muss.

- Vor dem ersten Gebrauch sollte man ein mal das Programm „Backen“ „blind“ durchführen, da ein nicht so angenehmer Neugeruch beim ersten Backvorgang freigesetzt wird.

- An die Mengenangaben in der Bedienungsanleitung des Privileg Brotbackautomat sollte man sich streng halten. Man darf nie vergessen das die Backform 750 g Brot aufnehmen kann. Da das Brot beim Backen aufgeht, darf man dies nie unterschätzen.

- Ebenso sollte man die Zutaten der Reihenfolge nach in die Backform des Privileg Brotbackautomat geben, so wie es im Rezept steht. Immer die Flüssigkeit zuerst dann Mehl etc...

Vom Privileg Brotbackautomat zurück zum Brotbackautomatprofi