Der Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt ist eher durschnittlich zu bewerten

Der Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt aus dem Hause Elta funktioniert gut und zuverlässig. Er verfügt über die üblichen vorprogrammierten Einstellungen wie "Teig, Vollkorn, Französisch, Schnell"... und kann darüber hinaus auch zum Herstellen von Marmelade benutzt werden.

Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt
herausnehmbare teflonbeschichtete Backform, auch für die Spülmaschinen geeignet
Cool Touch Gehäuse
Express Programm für das schnelle Brotbacken
eine LED Anzeige für Bearbeitungszeiten
2 Knethaken (auch für die Spülmaschinen geeignet)
13 Stunden Zeitschaltuhr (Timer)
Tonsignal
Kontrolllampe für hell-, mittel- und dunkel gebräunte Kruste
für 1 Pfünder oder 2,5 Pfünder Brot
10 Programme für Grundeinstellung, Quick, französisches Weißbrot, Express, Vollkornbrot, Kuchen, Teig/Pizza, süßes Brot, Marmelade und Toast
dieser Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt ist für alle erhältlichen Brotmischungen geeignet
Leistung : 800 Watt, 230 Volt, 50 Hz
Farbe: weiß
Maße: 31 x 43 x 31 (L x B x H in cm)
Gewicht: 6,7 kg

Im Lieferumfang des Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt: 1 Messbecher mit 200 ml Fassungsvermögen und einer Skalierung in 10 ml Schritten, sowie einer weiteren Maßeinheit Cup. 1 zweiseitiger Messlöffel in den Einheiten Esslöffel und Teelöffel 2 beschichtete Knethaken 1 Haken zum Entfernen der Knethaken und natürlich die Backform

Die Optik/das Aussehen:

Maße: 31 x 43 x 31 (L x B x H in cm)
Farbe: weiß

Die Technik:

Leistung : 800 Watt, 230 Volt, 50 Hz

Das Backen:

Bereits das „Erstlingswerk“ wurde - dank des extra Mehls - so gebacken, wie es sein sollte. Es hatte eine knackige Kruste und ein fluffiges Innenleben. Eben so, wie Ciabatta eben sein soll. Da die Knethaken vor dem letzten Aufgehen entfernt wurden, blieben nur zwei kleine und unscheinbare Löcher übrig, die kaum sichtbar waren und auch beim Aufschneiden kaum auffielen. Das ist auch bei allen anderen Brotsorten so.

Zum Entfernen der Knethaken nimmt man am besten den mitgelieferten Haken, den man vorsichtig unter die Knethaken schiebe, ohne die Beschichtung zu zerkratzen. Dann heben wir die Knethaken heraus und legen den Knethaken zum Reinigen in warmes Wasser, damit eventuelle Teigreste keine Chancen zum ankleben haben.

Nach dem Backen öffnen wir den Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt und lassen die Form noch etwa fünf Minuten im Automaten, damit das Brot etwas abkühlen und ruhen kann. Dadurch kühlt zudem die Form ab und ist nicht mehr ganz so heiß. Anschließend holen wir die Form mit zwei Topflappen aus dem Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt, was sehr einfach funktioniert. Stürzen danach das Brot auf ein Kuchengitter, wo es vollständig auskühlen kann.

Sollte das Brot nicht auf Anhieb aus der Backform rutschen, liegt es meist an beiden Halterungen für die Knethaken. Leider sind sie nicht beschichtet, wodurch das Brot hier haften bleiben könnte.

Hier hilft ein kleiner Trick: Die Backform umdrehen und mit der Öffnung nach unten auf einem Kuchengitter oder einer anderen hitzebeständige Unterlage abstellen. Auf der Unterseite vorsichtig an den Greifern für die Knethaken drehen (mit Hilfe eines Topflappens, um sich nicht die Finger zu verbrennen). Danach ggf. die Backform etwas schütteln und das Brot rutscht dann problemlos aus der Form.

Eine halbe Fertigmischung rein, Wasser rein ...Start.... 3,5 Stunden später Brot rausschlagen und fertig. Den gesamten Herstellungsprozess inkl. Reinigung der Haken und des Behälters benötigt vielleicht 2 Minuten.

Und das Ergebnis?? Ehrlich gut.

Wir haben sicher schon 8 verschiedene Mischungen ausprobiert, es war bisher noch kein schlechtes Brot dabei.

Die Zusatzfunktionen:

Es gibt 10 voreingestellte Programme:

01 Standard
02 Kurz
03 Französisch
04 Schnell
05 Vollkorn
06 Kuchen
07 Teig
08 Backen
09 Marmelade
10 Backmischung

Die Brotgrößen:

für 1 Pfünder oder 2,5 Pfünder Brot

Die Sicherheit:

Es gibt eine Stromausfall-Sicherheit, eine Memory-Funktion, der der Automat mit dem eingestellten Programm trotz Stromausfall fortfahren kann.

Die Handhabung: Je nach Programm kann man noch die Bräunung und die Größe des Brots einstellen.

Die Bedienungsanleitung enthält außerdem eine Liste aller Backprogrammen, in der die Gesamtdauer der jeweiligen Programme, sowie die Dauer der einzelnen Arbeitsschritte (Vorwärmen, Kneten, Aufgehen, Backen) überschaubar dokumentiert ist. Wir finden diese Liste sehr hilfreich, insbesondere dann, wenn man das Gerät noch nicht gut kennt.

Für Backanfänger möchten wir an dieser Stelle empfehlen, generell bei Backmischungen entweder etwas weniger Wasser oder etwas mehr Mehl zu nehmen, da die Backmischungen mit den Mengenangaben, die auf der Packung aufgedruckt sind, zu feucht werden und der Teig beim Backen so zusammenfällt. Dem Geschmack tut das keinen Abbruch, sieht aber nicht gut aus. Bei der o. g. Backmischung haben wir etwa 50 g Mehl hinzugefügt, weil der Teig mit den ursprünglichen Mengenangaben (500 g Backmischung, 300 ml Wasser, 1 EL Olivenöl) zu klebrig wird.

Dass das Verhältnis so stimmt, kann man daran erkennen, ob sich der Teig beim Kneten schön von der Form löst oder daran haften bleibt. Ist letzteres der Fall, fehlt das Mehl. Beim Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt kann man das ganz gut durch das Sichtfenster kontrollieren und während des Knetvorgangs ggf. einen Esslöffel Mehl überschütten, sollte der Teig an der Backform kleben bleiben.

In der Bedienungsanleitung ist ein Brot-Rezept aufgeführt, das man bei der ersten Benutzung backen soll. Wir haben stattdessen eine Brotbackmischung „Ciabatta“ von Aldi (reicht für zwei Brote) mit Programm 3 (Französisch) gewählt.

Die Programme werden im Handbuch erläutert, welches Programm sinnigerweise zu welchem Brot verwendet werden soll. Das „Standard“ Programm ist für die Brotbackmischungen vorgesehen – hierbei gilt es zu unterscheiden zwischen 1.000 g und 1.250 g.

Die Brotbackmischungen beziehen sich immer auf 750 g – dieses Gerät hat aber 1.000 g. Nach Nachfragen beim Hersteller gab es ein Lösungsangebot seitens elta: „Behandeln Sie einfach 750 g und 1.000 g gleich – dann passt das schon.“ OK - es hat tatsächlich funktioniert.

Sollten Sie ein Backmischung mit 1 kg einfüllen, müssen Sie damit rechnen, dass das Gerät es nicht schafft. – Also vorkneten ist leider Pflicht –

Der Automat heizt generell vor – was unsinnig ist, wenn man das Brot nicht über dem „Timer“ laufen lasse. Außerdem braucht des Automat in jedem Brotbackprogramm über 3 Stunden.

Die LED-Anzeige/Display:

Die LED Anzeige für das Einstellen des Gerätes und das Ablesen der Restbackzeit.

Das Reinigen:

Der Behälter ist beschichtet also ist auch das Reinigen – sogar in der Spülmaschine problemlos genau wie bei den Knethaken: abreiben/ausreiben oder auch in die Spülmaschine und fertig. Das ist wohl auch die Stärke des Automaten, er macht keinerlei Dreck und die Reinigung ist wirklich kein Problem.

Fazit:

Den Ausschlag für das Testen uns Ausprobieren dieses Brotbackautomat hat, wie so oft, die einfache Bedienung und die Aussicht auf leckeres Brot gegeben. Man füllt die Zutaten in die Backform, drückt ein Knopf und nach ca. 3 Stunden hat man das fertige Brot.

Der Automat ist stabil und sehr zuverlässig - und wenn der Backvorgang eingeleitet wird und die Küche den Duft eines frischen Brotes verbreitet... ja, das ist gut.

Jetzt habe ich mich zum Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt entschlossen und bin begeistert. Das Gerät ist gegenüber meinen bisherigen Apparaten sehr gut zu handhaben, sehr leise und übersichtlich. Sogar Kuchen soll damit zu backen sein - habe ich allerdings noch nicht probiert.

Einige Details sind verbesserungswürdig:

- ist das Netzkabel nur 0,5 m lang. So braucht man immer ein Verlängerungskabel, um das Gerät an die Steckdose anschließen zu können.

- fasst der Messbecher nur 200 ml und das reicht für die meisten Rezepte leider nicht aus. Dazu kommt, dass sich die Einheitseinteilung nur schlecht ablesen lässt, weil sie auf den Becher geprägt ist und nicht gedruckt ist. Man weicht oft auf eigene Messbecher in dieser Größe aus.

- die Rezepte, die in der Bedienungsanleitung aufgeführt sind teilweise, wie wir meinen, unvollständig. Zum Beispiel fehlen beim Rezept „Ahorn Vollkornbrot“ die Daten zu den Flüssigkeiten (2,5 TL auf 500 g Mehl ist wohl nicht ausreichend). Beim Rezept „Eierbrot“ werden als Zutat keine Eier angegeben, obwohl zudem noch ein Tipp für das Hinzufügen der Eier aufgeführt ist?!

Diese Punkte stellen für uns keinen nennenswerten Nachteil dar. Der Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt kann trotzdem überzeugen. Das Brot schmeckt sehr lecker, die Bedienung ist sehr einfach und auch die Reinigung geht schnell von der Hand und ist einfach. Durch die Antihaft-Beschichtung wird die Backform sehr schnell wieder sauber und ist bereit für den nächsten Einsatz.

Noch ein Tipp zum Schluss: Bleibt doch mal gebackener Teig in der Form haften, diesen nicht rauskratzen und so die Beschichtung zerstören. Stattdessen etwas warmes Wasser und Spülmittel einfüllen, einwirken lassen und dann die Reste mit einem weichen Tuch wegwischen. Die Form ausleeren, mit klarem Wasser nachspülen, fertig!

Hier noch ein Tipp für Alle bzgl. der Frische des Brotes. Ich ersetze bei einer halben Packung Backmischung 1/4 Liter des benötigten Wassers durch Buttermilch. Das schmeckt man zwar nicht, hält aber das Brot schön frisch.

Vorteile: Wenig manuelles Zutun erforderlich Nachteile: keine

Vom Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt zum Elta Brotbackautomat
Vom Elta BA123 Brotbackautomat 800 Watt zum Brotbackautomatprofi