Der zusammengefasste Brotbackautomat Silvercrest Test

Zusammengefasst war die Handhabung im Brotbackautomat Silvercrest Test für den Preis gut.

Dennoch solte man immer bedenken, dass nach der gesetzlichen Garantie, d.h. nach den 2 Jahren der Kauf von Ersatzeilen oder auch die Reparatur schwierig werden könnte.

Garantie und Service, Vertrieb Für dieses Gerät erhält man eine Garantiezeit von 3 Jahren ab dem Kaufdatum. Daher immer den Kaufbeleg, sollte man daher aufbewahren. Service-/DienstleistungenTel.: +49(0)1805008107 (kostenpflichtig) e-mail: support.de@kompernass.com Vertrieb: Kompernass GmbH Burgstraße 17 D-44867 Bochum www.kompernass.com

Fazit: Brotbacken im Ofen ist, wie wir wissen, aufwendig: Teig anrühren, mehrmals kneten, gehen lassen und backen. Leichter geht's mit dem Brotbackautomat. Der erledigen alles von selbst: Deckel auf, Zutaten rein, Knopf drücken. Warten. Der komplette Silvercrest Brotbackautomat wie auch das Zubehör sind gut verarbeitet und man kann keine Fehler oder scharfe Kanten daran entdecken, von Sichtfenster das nicht beschlägt. Während der gesamten Zeit kann jeder Vorgang gut beobachtet werden.

Alle Einstellungen funktionieren exakt auf die Sekunde genau, wie sie angegeben werden. Kinderleicht auszuführen und auch zu befolgen, wenn man lesen kann.

Dazu gib es noch einige Brotrezepte, die beispielhaft mit jedem Programm des Automaten zubereitet werden können und selbstverständlich auch gebacken. Das fertige Brot gleitet einfach aus der beschichteten Form heraus. Nichts bleibt daran hängen, auch dient der dünne Henkel am Behälter zum Herausnehmen, wenn das Endsignal ertönt – er reißt nicht ab. Der Heizstab oder bzw. das Heizelement des Gerätes ist nicht gerade dick aber reicht völlig aus um gleichmäßiges Ergebnis abzuliefern, dieser verläuft in der leicht quadratischen Form des Automaten innen wie auch der Brotbehälter ist.

Das Brot schmeckt wie vom Bäcker und lässt sich gut schneiden, locker, leicht und sehr genüsslich ist es. Zudem ist die Reinigung schnell gemacht mit einem feuchten Tuch. Weich muss das Tuch sein um die Beschichtung nicht zu ruinieren und das Außengehäuse ist auch schnell abgewischt.

Schnelles Backen ohne viel selbst tun zu müssen, somit gibt es fast nur noch ein selbstgebackenes Brot Zuhause und damit sich dieser Automat richtig lohnt gibt es alle 2 Tage frisches Brot.

Pro: sehr einfach zu Bedienen und gut verarbeitet, Design, Backergebnis, Reinigung, Timer, PREIS!!!, lecker, einfach, billiger und morgens frisch auf dem Tisch

Kontra: laute Signaltöne

Wer der Hersteller der Brotbackautomat ist, bleibt wohl das Geheimnis des Vertreibers Lidl. „Silvercrest“ ist lediglich eine Handelsmarke.

Vom Brotbackautomat Silvercrest Test zurück zum Brotbackautomat Silvercrest

Vom Brotbackautomat Silvercrest Test zurück zum Brotbackautomatprofi