Brotbackautomat Philips HD9040/90 hat Schwächen in der Verarbeitung

Über den Brotbackautomat Philips HD9040/90 sind mitunter sehr zwiespältige Auffassungen zu lesen. Hauptsächlich wird das Haushaltsgerät als sehr akkurat gelobt, was die Qualität der damit hergestellten Backwaren betrifft: Die damit produzierten Erzeugnisse schmeckten außerordentlich gut. Es wird eine ordentliche Kruste erzeugt und es seien mühelos Brote mit 750 Gramm aber auch 1.250 Gramm möglich. Darüber hinaus freut die Optik der erzeugten Brote, die von den langweiligen Würfelquadern anderer Geräte sind sie weit entfernt.

Doch was die Verarbeitung des Haushaltsgerätes an sich betrifft, existieren sehr unterschiedliche Äußerungen. Man findet immer wieder Kritik, das der Knethaken sich teilweise trotz ordnungsgemäßer Befestigung löse mitten beim Backvorgang. Das ruiniere natürlich das Brot und auch der Antrieb gebe viel zu schnell den Geist auf. Teilweise gibt es sogar Kundenberichte darüber, dass den HD9040/90 schon nach nur drei bis vier Wochen das Zeitliche segne – und dies sogar mehrfach hintereinander nach Erhalt von Ersatzgeräten.

Es liegt nahe, dass hier ein wirkliches Problem in der Herstellung vorliegt. Anscheinend gibt es eine nicht unerhebliche Anzahl an so genannten „Montagsgeräten“, die einfach nicht den einfachsten Qualitätsansprüchen genügen. Umgekehrt wird der Brotbackautomat aber, falls er denn ohne weiteres funktioniert, als nahezu perfektes Gerät hervor gehoben. Er sehe optisch ausgesprochen schön aus, ist leicht zu bedienen und erzeugte wie bereits erwähnt schmackhafte und abwechslungsreiche Backwaren. Zudem bereichert er mit der Möglichkeit, über einen Spezialeinsatz auch Brötchen und Hörnchen zu backen.

Philips und die Händler scheinen sich der Problematik durchaus bewusst zu sein. So ist der Preis für das Gerät von einst (deutlich überteuerten) 180 Euro auf nunmehr nur noch 88 Euro reduziert worden – somit wird der Brotbackautomat angesichts des ursprünglichen Verkaufspreises regelrecht rausgeworfen. Doch wer hier zugreift, muss immer damit rechnen, dass er auch an dieses so genannte Montagsgerät gerät: Dann hilft nur eine gewisse Hartnäckigkeit, bis man an ein funktionstüchtiges Exemplar durch Ersatzlieferungen kommt. Wer für so etwas aber keine Nerven hat, sollte eventuell besser die Finger vom Kauf nehmen.

Vom Brotbackautomat Philips zurück zum Philips Brotbackautomat
Vom Brotbackautomat Philips zurück zum Brotbackautomatprofi