Warum pürzelt der Brotbackautomat AFK BM-3 durch die Tests?

Die Technik des Brotbackautomat AFK BM-3:

Für 1.300 g Brot, 2 Knethaken für gleichmäßiges Kneten, herausnehmbare antihaftbeschichtete Backform, 10 Backprogramme, Cool-Touch-Gehäuse, elektronisches Bedienfeld mit LCD-Display und akustischem Endsignal, Krustenbräunung einstellbar (hell, mittel, dunkel), programmierbarer Timer (13 Stunden), 800 Watt

- Vollautomatische Teig und Brotzubereitung
- Antihaftbeschichtete Backform, herausnehmbar
- Inhalt ca. 3 Liter
- 2 Knethaken
- 10 Backprogramme + Marmeladen-Programm inkl. Schnellback-Funktion
- 31 Kombinationsmöglichkeiten
- „Cool Touch“-Gehäuse
- Elektronisches Bedienfeld
- LCD Display
- akustisches Signal
- Krustenbräunung einstellbar
- Warmhaltefunktion
- Zeitwahl-Programmierung bis zu 13 Stunden
- abnehmbarer Deckel mit Sichtfenster
- 230 V/800 W

Das Zubehör im Lieferumfang:

Ein Messlöffel und ein Messbecher von sehr schlechter Qualität sowie ein Hakenspieß zum Herausnehmen der Knethaken zählen zum Zubehör.

Die Optik/das Aussehen:

Der Brotbackautomat AFK BM-3 ist weiß. Vorn, hinten und oben sind kleine Lüftungsöffnungen, einem kleinen Display zur Wahl der Backprogramme mit ein paar silbrigen Knöpfen und einem Sichtfenster an der Oberseite des Deckels.

Der Brotbackautomat AFK BM-3 hat grauen Applikationen, hat eine ovale Form. Außerdem eine Kurzauflistung der Backprogramme. Das Besondere am Deckel ist, dass es komplett abnehmbar ist, was die Reinigung enorm erleichtern kann.

Das Kabel ist hinten links unten. Es ist ca. 80 cm lang

Das Backen:

Die gesamte Backzeit des Brotbackautomat AFK BM-3 beträgt 3 h und 20 min. In den ersten 15 min wird nur vorgeheizt, dann knetet der Brotbackautomat AFK BM-3 18 min. lang. Anschließend ertönt ein akustisches Signal damit man Gelegenheit hat um gewisse Zutaten wie Zwiebeln und ähnliches hinzuzufügen. Hinterher geht der Teig ungefähr 110 Minuten auf. Ein Fehlschlag würde sich jetzt sehr schlecht für das Gelingen des Brotes auswirken.

Aber nichts da, der Teig ging auf und entwickelte sich während des darauffolgenden 55minütigen Backvorganges zu einem netten, kleinem Brot von einem gar traumhaften Geschmack. Am Ende des Backvorganges ertönt wieder ein Signal als Zeichen, das man das Brot nun herausnehmen soll. Es würde jetzt automatisch eine Stunde warm gehalten werden.

Beim Herausnehmen machte sich eine weiterer Mangel bemerkbar: Festgehalten durch die Knethaken ließ sich das Brot nur recht mühevoll entfernen.

Diesen Fehler kann man aber umgehen, indem man die Knethaken nach dem letzten Knetvorgangs mit bemehlten Fingern heraus nimmt. Das muss aber noch vor dem Aufgehen des Brotteiges erfolgen, da sonst Wärme entweicht.

Das Back-Ergebnis: Ein fluffiges, absolut genießbares Brot, das länger gut schmeckt als das vom Bäcker.

Nicht überzeugen kann die Marmelade-Funktion. Praktisch, dass der Brotbackautomat AFK BM-3 selbst rührt und zudem die Zutaten erhitzt. Doch nach immerhin einer Stunde und 20 Minuten hatte die Fruchtmischung immer noch nicht sprudeln gekocht, wie es die Packungsbeschreibung des Gelierzuckers verlangte.

Was häufiger Brothobby-Bäckern passiert beim ersten Backversuch, dass sie den Knethaken nicht richtig einsetzen. Aber auch nicht synchron oder auch völliges aussetzen des zweiten Knethakens führen zu dem Ergebnis, dass die eine Hälfte des Brot gebacken ist, die andere Hälfte trockenes Pulver.

Die Zusatzfunktionen:

Es sind 10 Back-Programme: 1. Das „Normal“-Programm verarbeitet Mischbrot und Weißbrot. Damit kann man auch schon mal Rosinenbrot backen. 2. Das „Schnell“-Programm ist ein schnelleres Programm für Weißbrot und auch süßes Brot. 3. Das „Weißbrot“-Programm ist für die besonders lockeres Weißbrot. 4. Das „süßes Brot“-Programm für die Zubereitung von süßem Hefeteig. 5. Das „Vollkorn“-Programm nimmt man für Sonnenblumenbrot, Kürbiskernbrot, Vollkornbrot, Zwiebelbrot und Bauernbrot. 6. Das „Kuchen“-Programm haben wir ausprobiert für Zitronenkuchen. Der wird mit Backpulver gebacken. 7. Das „Teig“-Programm wird zum Teigherstellen benutzt. 8. Das „Backen“-Programm zum Backen und Nachbacken von Brot und Kuchen. 9. Das „Marmelade“-Programm zum Kochen von Konfitüre bzw. Marmelade. 10. Das „Sandwich“-Programm für die Zubereitung von lockerem Sandwichbrot.

Dazu bieten die 10 festinstallierten Programme des Brotbackautomat AFK BM-3 noch 31 weitere Kombinationsmöglichkeiten.

Man kann den Brotbackautomat AFK BM-3 bis zu 13 h vorprogrammieren, zum Beispiel am Abend damit das Brot zum Frühstück fertig ist.

Wie auch am Menü zu erkennen ist gibt es insgesamt 10 verschiedene Programme:

Die Brotgrößen:

Die Menge-Taste dient dazu die gewünschte Brotgröße zu entscheiden.

Der Brotbackautomat AFK BM-3 ist von 700-1.300 g geeignet ist. Einmal kann man hier 700 g einstellen, das entspricht 500 g Rohmasse oder man stellt die höhere Stufe ein, daraus entsteht dann 1.000-1.300 g Brot, bei einer benötigten Masse von etwa 750-1.000 g. Die Teigmenge ergibt entweder ein 500 g oder ein 1.000-1.300 g schweres Brot.

Die Sicherheit:

Der Knethaken: die Welle läuft in Rotgußbuchse. Der Sicherungsring befindet sich innerhalb der Dichtung. Dieser Sicherungsring ist nicht aus Edelstahl, daher leider rostend. Wenn der Ring abgerostet ist die Welle fest.

Der Griff wird nicht heiß wegen dem so genannte „Cool-Touch“-Gehäuses. Der Brotbackautomat AFK BM-3 wird also außen nicht heiß und mindert somit entsprechend die Verbrennungsgefahr für Kinder - und natürlich auch Erwachsene ungemein. Manche Modell haben einen Ein- und Ausschalter an der rechten Seitenwand andere leider nicht.

Deckel hat keine Kindersicherung.

Die Gebrauchsanweisung, die mitgeliefert wird, informiert über alle weiteren Sicherheitsvorkehrungen und man sollte sie wirklich gründlich durchlesen. Es ist ratsam, immer einen Topflappen zu verwenden, um die Brotbackform heraus zu nehmen.

Alle Rezepte, die man ausprobiert, sollten nur unter Aufsicht gebacken werden, da Mengenangaben nicht immer genau abgestimmt sind und so die Gefahr besteht, das der Teig überläuft. Aus diesem Grund sollte auch nie die Mengenangabe erhöht werden. Die Brotbackform sollte niemals während des Betriebes herausgenommen werden.

Die Backform darf man nicht in der Spülmaschine reinigen. Vor dem ersten Gebrauch sollte die Backform gereinigt werden, dann mit hitzebeständigem Fett eingepinselt werden und in dem Backofen des Küchenherdes etwa 10 Minuten bei 60 Grad erhitzt werden und ausgebrannt werden.

Die Handhabung:

Eine mehrsprachige Gebrauchsanleitung des Brotbackautomat AFK BM-3 ist im Lieferumfang. Sie ist übersichtlich, alles ist gut erklärt. Unter dem Display befindet sich die Auswahl-Taste, mit der man sich für eines der Backprogramme entscheidet. Man drückt sie so oft, bis das gewünschte Programm im Display erscheint, zu erkennen an der Nummer. Ein Verzeichnis der Nummern mit dem dazugehörigen Backprogramm findet man in der Bedienungsanleitung. Die Programme sind unserer Meinung nach sogar völlig selbsterklärend. Eine Zeitschaltuhr ist zusätzlich eingebaut aber Vorsicht beim unzufriedenstellendem Ergebnis: Der Teig wird nicht durchgeknetet. Nur unterhalb und oben lag das Mehl. Wenn man die Aufsicht behält kann man doch ab und zu etwas nachrühren damit sich alles vermengt.

Man sollte niemals den Fehler machen die in der Bedienungsanleitung des Brotbackautomat AFK BM-3 aufgeführten Rezepte aus zu probieren. Sie schmecken leider grauenhaft! Leider ist in der Anleitung nirgendwo ein Hinweis zur Marmeladenherstellung zu finden. Das schon etwas schade, zumal es ein Programm dafür gibt.

Der Brotbackautomat AFK BM-3 ist sehr robust gebaut. Wichtig ist, die Backform zum Befüllen aus dem Gerät zu nehmen, damit kein Mehl und kein Wasser versehentlich ins Gerät fallen kann.

Weiter ist im Handbuch eine Tabelle aufgeführt die den zeitlichen Ablauf der jeweiligen Programme auflistet. So kann man immer sehen wie lange noch die Backzeit dauert, bzw. was das Programm gerade macht.

Die LED-Anzeige/Display:

Das LCD Display zeigt als erstes das Programm und dann die Zeit an bis das Brot fertig ist. Es ist auf Normal Programm voreingestellt. Dann die Start-/Stopptaste auf der rechten Seite oben. An der rechten Seite ist der An- und Aus-Schalter. Die Taste zur Einstellung des Bräunungsgrades: hell, mittel oder dunkel.

Es gibt auch eine Taste für die Teigmenge: 2 Gewichtsstufen. Stufe I für ein kleines Brotgewicht, Stufe II für ein größeres Brotgewicht.

Das Reinigen:

Der Deckel ist zum Abnehmen damit er gereinigt werden kann.

Reinigen nur:- nur mit warmen Wasser ohne Seife und Spülmittel - bei starker Verschmutzung auch mit heißem Wasser - nicht spülmaschinengeeignet - Automaten nur mit einem feuchtem Tuch oder Schwamm auswischen

Zuletzt der Dauertest für die Haltbarkeit:

Nach 2 Jahren Gebrauch verzog sich der Deckel, das Material an der Queröffnung im Deckel wurde wellig und schloss damit nicht mehr dicht ab. Die Hitze entwich beim Backen. Wir haben den Automaten nur zum Backen von normalen Brot verwendet: d.h. nur eines der unzähligen Programme. Dieses hat das gewünschte Ergebnis gebracht. Nur die Qualität, die Konsistenz des Brotes lies mit der Zeit nach. Es war anfänglich leicht und luftig, jetzt fällt es beinahe immer zusammen. Backform schnell lädiert und teure Ersatzteile.

Das andere im Test hatte sich gleich zu Beginn Teig unter einen Knethaken gedrückt und diesen so ausgehebelt. Wir mussten den Haken also wieder in die Form setzen, aber die Dichtung war dann nicht mehr zu retten. So lief dieser Knethaken immer schwieriger - weil Teig und Wasser in die Knethakenachse eindringen konnte. Dann ist es nur mehr eine Frage der Zeit wann das Gerät deshalb ausrangiert werden muss. Jetzt ist die Backform mit dem Knethaken dahin, aber weil das Gerät sonst noch funktionierte wollten wir uns nach Ersatzteilen umschauen. Das erfreuliche ist das man Ersatzteile wirklich finden kann. Die Backform kostet 25 € und die Knethaken 12 € plus Versandkosten. Das ist sozusagen beinahe dreiviertel des Neupreises. Dafür das Risiko, dass das alles erneut passiert? Wir haben dazu auch von anderen gehört, die bei diesem Gerät mit den gleichen Problemen zu tun hatten.

Das nächste Gerät im Test ging von einem Augenblick zum anderen nichts mehr. Die Kraftübertragung vom Motor auf die zwei Knethacken gab schnell den Geist auf und das Gerät gab ein lautes Knattern von sich. Es liegt wohl an den beiden Knethacken. Die Zuteilung der Motorkraft auf zwei Knethacken schwächt die Kraftübertragung. Jedoch blieb bei diesem Gerät die Dichtung der Knethacken in der Backform dicht. Bei unserem, Dank der Gewährleistung, nachgelieferte Gerät wurde die Knethacken immer schwergängiger, weil Teig in das Knethackenlager kam.

Die Ziffern der Programmbeschreibung neben dem Display gehen mit der Zeit ab, die Belastbarkeit ist gering.

Zusammengefaßt ist die Handhabung wegen der mäßigen Qualität besonders im Dauertest außerordentlich bedenklich.

Der Kundenservice:

Die schlechte Erreichbarkeit, wenn man überhaupt die Kontaktdaten findet – die sind nämlich nirgends aufgeführt bemängeln viele Kunden und machen sie zudem noch unzufriedener. Wenn dann endlich jemand das Telefongespräch entgegennimmt ist die Auskunft am Telefon dementsprechend leider nicht kundenorientiert. Resultat ist, dass defekte Geräte, Versandkosten gehen auf eigene Rechnung, soll der Backautomat repariert werden, einen Austausch gibt es nicht. Bearbeitungsdauer annähernd 3-4 Monate.

Es gibt auch Positives zu berichten: Eine Kundin berichtet, dass sie einen verlorenen Knethaken kostenfrei ersetzt und zugesandt bekam. Das nennen wir echten Service!

Ein Gerät, dass trotz bedienungsgemäßem Gebrauch nach 1 1/2 Jahren kaputtging. Die zwei Haken hatten sich beim Anstellen eines Programms nicht mehr gedreht. Beim vorsichtigen Nachhelfen hat sich nichts getan. Der Teig wurde jetzt per Hand geknetet und wieder in die Form gesetzt, aber geheizt hat der Automat auch nicht mehr richtig, dafür aber gequalmt und geraucht. Das Servicecenter wird angerufen und die waren total nett: der Automat soll mit allem Zubehör unfrei (!!!) eingeschickt werden und ich würde innerhalb der nächsten 7-10 Tage ein neues Gerät bekommen. Tja, und genau so war es auch! Da war ich aber baff! Das ist mal Kundenservice. Sehr zu empfehlen.

Die Kosten:

Die maximale Leistung beim Backen beträgt 800 Watt. Ein Brot benötigt ca. 4 h, wobei je nach gewähltem Programm nur ein Teil der Zeit die volle Leistung (Heizstab) benötigt wird.

Wir berechnen für: - Backmischung (1/2 Päckchen) ca. 40 Cent- Strom (je nach Programm) ca. 30 Cent.

Somit kostet ein Brot mit 1 kg Gewicht etwa auf 95 Cent, mit einer halben Fertigbackmischung erhält man ca. 750 Gramm Brot (von uns bevorzugte Menge).

Tipps und Tricks für den Brotbackautomat AFK BM-3

- Knethaken vor der Aufgehzeit entfernen oder- Knethaken rausholen wenn das Brot erkaltet ist- weniger Wasser verwenden als im Rezeptteil angegeben. Das Brot wird dann noch besser- am besten nie mehr Teig verwenden, da es sonst zu sehr hoch gehen könnte und unterm Deckel matscht, denn das Brot geht sehr gut auf.

Mehlmischung für Kartoffelbrot mit gerösteten Zwiebeln und Schinkenwürfeln aufpeppen, nach Anweisung backen.

Das Brot wird noch schmackhafter, wenn man sich der Mühe macht, das Mehl durch einen Sieb in das Gerät zu füllen. Durch das Sieben gelangt mehr Luft in das Mehl, das Brot wird viel lockerer.

Ersetzen Sie einen Teil des Wassers oder das gesamte Wasser durch Milch oder Buttermilch, die Brote werden noch schmackhafter und lockerer.

Um Paprika, Oliven oder Pilze ins Brot einzubacken, diese beim Ertönen des Signaltons dazugeben. Vorher in der Mikrowelle etwa zwei Minuten auf voller Power auf einem Teller „trocknen“, weil das Gemüse sonst beim Rühren in den Teig zermahlen wird und nicht als Zugaben sichtbar bleiben. Getrocknete schon.

Fazit:

Der Brotbackautomat AFK BM-3 ist für Personen geeignet, die wenig Geld für ihren Backautomaten ausgeben wollen und nicht besonders viel Wert auf das Ergebnis geben. Die Qualität ist bei uns der Gesamteindruck und der ist wirklich nicht gut und wir sind dankbar, dass der Automat den Dauertest eben gerade so überstanden hat. Man kann mit diesem Gerät das machen was erwartet wird - Brot backen - aber Freude kommt dabei nicht auf. Die Mechanik des Brotbackautomat AFK BM-3 ist zu schwach dimensioniert!

Und diese Artikel könnten Sie zudem interessieren:

AFK Brotbackautomat macht den Traum vom duftenden Brot schnell wahr
Warum pürzelt derBrotbackautomat AFK BM-3 durch die Tests?
Das Brotbackautomat Ersatzteil, das große Erwachen kommt zu spät
Rezepte fuer Brotbackautomat: Spaß, Genuss und Inspiration rund ums Brot

Vom Brotbackautomat AFK BM-3 zum Brotbackautomat