Alaska BM 2000 gewinnt durch sein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis

Die Optik/das Aussehen des Alaska BM 2000:

Klassisch weiß aber klobig mit grauem Bedienermenü. Der Alaska BM 2000 ist relativ groß (40 cm tief, 30 cm breit) und hat eine ovale Form. Es hat abgerundete Kanten, oben ist ein großes Sichtfenster im Deckel. Vorne auf der Oberseite ist das LED-Display und das Bedienelement. An der Unterseite befindet sich ein spezieller Netzschalter.

Öffnet man den Deckel sieht man die Backform, die sich ganz leicht nach oben herausnehmen lässt. In dieser Backform sind auch die beiden Knethaken montiert.

Die Technik:

Betriebsspannung: 230V/50HzLeistungsaufnahme: 850 W

Das Backen:

Wir haben nach der Anleitung zuerst die flüssigen, dann die festen Zutaten in die Backform gegeben, diese natürlich zuerst mit den beiden dazugehörigen Knethaken bestückt, dann die Backform eingesetzt, den Deckel geschlossen und das Programm Weißbrot, mittel, 1000 g gewählt. Die Knethaken bewegen sich nur sehr sporadisch. Doch dann, nach einer gewissen Zeit kam das Gerät so richtig in Bewegung und rührte fleißig. Schon hier stellen wir fest, dass die kleinen Haken leider nicht so gründlich mischen, genau in der Mitte blieb das Mehl hängen, aber man weiß sich zu helfen: Deckel auf und mit dem Teigschaber etwas nachgeholfen...und weiter geht es.

Nach ca. 3,5 Stunden ist es dann soweit, der Alaska BM 2000 meldet sich mit einem feinen Piepston: Brot ist also fertig! Wir schauen in den Automaten und waren entsetzt: Das Brot war oben noch völlig weiß!!!

Kurzerhand beschlossen wir, das Backprogramm des Alaska BM 2000 nochmals durchlaufen zu lassen, aber drehen es vorher um. Nach weiteren 20 Minuten bekamen wir ein rundum gebräuntes Brot, leider mit Löchern oben und unten. Geschmeckt hat es, es war auch gut durchgeknetet und schön locker, die Kruste so richtig schön „knusprig“. Die Haken lassen sich je nach Brotsorte leicht bis nicht ganz so einfach entfernen. Die Löcher sind aber relativ klein.

Wichtig ist das man die Backform immer herausnimmt bevor man die Zutaten hinein gibt. Wichtig ist auch das man das Salz seitlich dazu fügt – nicht über die Hefe. Und das man immer lauwarmes Wasser verwendet.

Wichtig: Vorher die Knethaken einsetzen und darauf achten das beide gut einrasten.

Das gewünschte Zubereitungs-Programm wählen, die gewünschte Bräunung einstellen und die Brotgröße.

Und jetzt auf die Starttaste drücken. Und schon macht der Alaska BM 2000 alles ganz alleine. Will man noch einige Sonnenblumenkerne, Nüsse oder andere Zutaten hinzugeben, keine Problem: nach einiger Zeit ertönt ein Signal, das bedeutet man jetzt die Möglichkeit hat letzte Zutaten beifügen könnten.

Die Zusatzfunktionen:

Timer für 15 Stunden Vorprogrammierung10 Programme (Basis, Weißbrot, Vollkorn, Süßes Brot, Schnell, Teig kneten, Nudelteig, Joghurtbrot, Marmelade, Backen)drei unterschiedliche Bräunungsgrade2 Knethaken in der Backformgefälliges Design
1. Programm für Basis für alle Misch- und Weißbrote
2. Programm für das Weißbrot: nach der besonderen französischen Art und für leichte Brote
3. Programm für das Brot aus Vollkorn
4. Programm für süßes Brot: Kuchen und süßes Brot
5. Schnell: Das heißt, dass das Brot in der Hälfe der Zeit beknetet aber auch gebacken und wird. Es ist deswegen auch weniger locker und mundet auch nicht so gut.

Hefeteig herstellen vor allen Dingen Pizzateig
6. Programm für Teig kneten
7. Programm für den Nudelteig
8. Programm für das Joghurtbrot
9. Programm für die Marmelade
10. Programm für nur Backen: Dieses Programm ist dafür, wenn esmal nicht so gelingt wie immer

Unsere Lieblingsfunktionen:

Dazu zählt zum Beispiel die Möglichkeit die Timer Funktion zu wählen. Jeder kennt das vom Radio, das schaltet sich morgens von selber ein und genau das macht dann der Alaska BM 2000 auch, so braucht man alles nur einzustellen, wann genau das Frühstücks- oder Vesperbrot fertig sein soll. Man muss nicht mehr früh aufzustehen, nur damit man morgens frisches Brot hat.

Im Lieferumfang des Alaska BM 2000 enthalten: Ein Messbecher für die genaue Wasserabmessung, ein zweiteiliger Messlöffel

Die Brotgrößen:

3 Brotgrößen (500, 1.000 und 1.250 g)

Maximal 500 g Mehl können verwendet werden.

Klein: heißt es hat im gebackenen Zustand das Brotgewicht von 500 g.

Mittel: es wiegt 1.000 g.

Groß: es wiegt 1.250 g.

Die Sicherheit:

Der Hauptschalter des Gerätes befindet sich unterhalb des Gerätes auf der rechten Seite. Und lässt sich ganz einfach aus und einschalten ohne das man das Gerät anheben muss. Ist das Brot dann fertig ist ertönt nochmals der feiner Signalton. Aber Vorsicht: Verbrennungsgefahr. Die Backform des Alaska BM 2000 herausheben und auf eine beständige Unterlage stellen.

Die LED-Anzeige/Display:

Im Menüfenster befindet sich eine Digitalanzeige, die angezeigt wird. Hier kann man die Auswahl treffen, ob man das Brot, hell, mittel oder dunkel haben will; ob es groß, mittel oder klein sein soll oder ob es schnell oder normal gebacken werden soll.

Rund um die digitale Anzeige sind die verschiedenen Programme aufgelistet, die man auswählen kann (Einzelheiten s.u.). Programm, Brotgröße, Farbe der Kruste etc. lassen sich gut und schnell programmieren.

Der Ein-/Ausschalter befindet sich unten am Alaska BM 2000, ist aber gut erreichbar.

Das Reinigen:

Die Reinigung geht ganz schnell und ausgesprochen einfach, nur die Haken sind etwas heikel zu säubern. Die Knethaken lassen sich aber immer schwerer reinigen, je mehr von der Beschichtung verloren geht. Allerdings mit einem Zahnstocher geht es leichter.

Der Deckel lässt sich für die Reinigung einfach aushaken und nach der Reinigung wieder entsprechend einhaken.

Zuletzt der Dauertest für die Haltbarkeit:

Nach einigen Versuchen: Nachdem wir mit der Krustenbräunung immer noch nicht zufrieden bin, wird das Gerät modifiziert: Das Sichtfenster wird mit einer Alufolie von innen abgedeckt damit das Brot auch oben eine fast perfekte Kruste bekommt. Leider kann man dann das Backen nicht mehr beobachten.

Trotzdem kann man durchaus begeistert sein. Wir haben jetzt fast alle Programme durchprobiert und alles hat bestens funktioniert. Beim Kneten muss man leider etwas mit dem Teigschaber nachhelfen, aber es gibt schlimmeres.

Die Brote waren auch alle durchweg lecker, hatten eine krosse Kruste und innen saftig und locker.

Wenn man selten Backmischungen verwendet sondern selbst kreativ mit Mehl, Körner, Gewürze und Saaten mischt, macht das mehr Spaß und liefert tolle Ergebnisse.

Nach 4 Jahren und mindestens 2 Broten pro Woche sieht der Alaska BM 2000 auch nach sehr häufiger Benutzung noch weiß und ordentlich aus. Bis auf die Seitenränder des Deckels ist eine durch die Hitze bedingte Verfärbung erkennbar. Sind aber bei geschlossenem Deckel so nicht wirklich sichtbar.

Die digitale Anzeige ist noch immer gut erkennbar, vorausgesetzt das Gerät steht an einem gut beleuchteten Abstellplatz. Ansonsten kann man die Einstellungsanzeige schlechter lesen, weil sich dieses Klarsichtfeld etwas eingetrübt hat. Da wäre es günstiger gewesen, wenn dieses Feld eine eigene Beleuchtung haben würde.

Die Beschichtung der Backform ist ebenfalls noch ausgezeichnet. Es gibt da keinerlei Beschädigungen oder Kratzer. Die beiden Knethaken dagegen haben etwas an der Beschichtung verloren. Sie gehen jetzt etwas schlechter aus dem Brot heraus. Aber Dank der Hilfsmittel zum Entfernen der Knethaken gelingt es dennoch ganz gut.

Funktion des Gerätes: Der Alaska BM 2000 funktioniert noch genauso wie am ersten Tag. Wir haben während der gesamten Zeit keinerlei Probleme mit diesem Gerät. Trotzdem haben auch uns die Knethaken schnell im Stich gelassen, so dass dieses Gerät nicht älter als ein Jahr alt wurde.

Doch nun zu unserem einzigen Kritikpunkt: die verschiedenen Brotgrößen. Es gibt ein kleines mit 500 g, ein mittelgroßes mit 1.000 g und ein großes mit 1.250 g. Jedoch die Backmischungen, die im Handel erhältlich sind, haben aber meistens eine Größe von entweder 750 g, d.h.: entweder man muss nochmals abwiegen oder man bäckt das Brot nochmals nach, wenn man für eine Mischung für 750 g Mischung das Programm für das kleine Brot nimmt.

Der zweite Kritikpunkt ist der etwas ungünstig angebrachte Hauptschalter auf der Unterseitedes Alaska BM 2000.

Zusammengefasst ist die Handhabung durchaus annehmbar.

Insgesamt ist der Alaska Brotbackautomat solide verarbeitet. Die Öffnungsklappe jedoch ist etwas lumpig. Wirkt wenig strapazierfähig.

Das Gerät soll Brote bis 1.250 g backen, doch dies haben wir nur ein einziges Mal getestet, denn das schafft das Gerät überhaupt nicht. Dazu kommt: das Gerät ist nicht ganz leise.

Vom Alaska BM 2000 zum Brotbackautomatprofi