AFK Brotbackautomat macht den Traum vom duftenden Brot schnell wahr

Mit dem AFK Brotbackautomat kann man den Traum vom eigenen Bro backen wahr machen. Geräte dieser Marke kann man schon für 50 € und weniger kaufen. Sie bieten verhältnismäßig viele Backrogramme für wenig Geld.

Wer gerne die Zutaten seines Brotes kontrollieren möchte oder einfach sein eigenes Brot selber backen will, für den ist der Brotbackautomat ein guter Einstieg.

Eine leiche Bedienung des AFK Brotbackautomat und die gute Ausstattung machen den Einstieg sehr leicht. Zudem ist die Brotbackform beschichtet mit Anti-Haft und manchmal sogar der Knethaken. Das macht die Pflege des gesamten Gerätes nach dem Brot backen leicht. Einfach mit Spülmittel und warmen Wasser, die Knethaken am besten gleich heraus nehmen.

Der AFK Brotbackautomat verfügt über eine isolierte Außenhaut, so dass das Gerät nicht zu heiß wird. Das ist sicherer, besonders für kinderreiche Haushalte.

Es gilt zu beachten, dass sich beim AFK Brotbackautomat der Deckel im Betrieb nicht abriegelt ist.

Das heißt dann der Deckel kann immer, auch beim Backen geöffnet werden. Wenn der Backvorgang läuft, kann es zu sehr oen Temperaturen kommen und eine versehentliche Berührung kann es zu Verbrennungen kommen.

Technische Daten:

Leistung: 800 W
50 Hz, 230 V
für 900 g große Brot
mit LCD Display
bis 13 Stunden programmierbarer Timer
Sichtfenster
12 Programme für unterschiedliche Brotsorten
Warmhalteautomatik für 1 Stunde
akustisches Signal
beschichtete Backform (antihaft)
inklusive Knethaken, Messbecher und Messlöffel

Der Lieferumfang:

Im Lieferumfang sind folgende Dinge enthalten:-Backautomat
-Gebrauchsanleitung (mit Brotrezepten – bitte Bemerkung im Funktionsteil oben beachten!)
-Messbecher
-Messlöffel (Ess- und Teelöffel)
-Spieß zum Entfernen des Knethaken
-Knethaken
-Brotbackform

Bedienungsanleitung (mehrsprachig) liegt zudem bei.

Die Optik/das Aussehen:

AFK BM-2N Brotbackautomat * 600 Watt * 900 g Brot * Display mit LCD Anzeige auslauf Modell

Der Brotbackautomat hat ein übersichtliches und schlichtes Äusseres mit rundeten Ecken. Im Deckel ist ein etwa handbreites Sichtfenster integriert. Dadurch ist eine Kontrolle des Brotbackens möglich. Außerdem befinden sich auf dem oberen Teil das Bedienungsfeld 6 verschiedenen Funktionsknöpfen. Unter den Funktionsknöpfen befindet sich das LCD-Display welches das gewählte Programm und die verbleibende Zeit des Backvorgangs anzeigt.

Der Deckel und das Gehäuse des Brotbackautomat verfügt über Lüftungsschlitze. Im Inneren in der Mitte sitzt die beschichtete Backform für das Brot, wo sich auch der Haken befindet. im Gehäuseinneren ist die Heizung erkennbar. Die Backform lässt sich natürlich herausdrehen.

Das Backen:

Vor dem Beginn des Brotbackens, müsste man ein Mal die Backform „einbrennen“. D.h. mit Fett oder Öl einpinseln und für 10 min. Backen einstellen, wie man es von Pfannen kennt. Der Brotbackduft ist immerwieder lecker, die Kruste herrlich braun und knusprig, das Brot innen fluffig und locker. Ein winziger Mangel, den man vielleicht erwähnen könnte ist das Brotbackautomaten-Loch mittig unten am Brot, der vom Knethaken herrührt.

1. Normales bzw. Weißbrot. (Dauer zwischen 3:00 und 2:53 h)Das erste Programm bäckt Weißbrote aber auch normales Brot optimal. Geschmacklich kann man die Brote dann mit Kräutern oder Rosinen verbessern.

2. Französisches Brot.Zum Zubereiten luftiger Brote mit offener Porung wie Baguette mit einer sehr knusprigen Rinde. Backdauer zwischen 3.40 und 3.50 Stunden.

3. Vollkorn (3 Stunden 32 Minuten und 3 Stunden 40 Minuten):Geeignet zum Brotbacken mit hochprozentigen Anteilen von Vollkorn. Dieses Programm hat eine längere Vorwärmphase, so dass das Vollkorn auch Wasser aufnehmen kann und aufgehen. An dieser Stelle sollte auf die Zeitvorwahl verzichtet werden, da es dann zu keinen guten Backresultaten führt.

Drei der insgesamt zwölf Programme wurden kurz vorgestellt, um einen kleinen Einblick zu verschaffen. Was äußerst praktisch ist, dass der Automat Teig herstellen, z.B. für Pizza, der sich nach der Fertigung aus der Backform nehmen lässt und entsprechend im normalen Backofen weiter zubereitet werden kann. Oder aber man kann mit ihm Marmelade herstellen. Man kann mit dem AFK Brotbackautomat auch Kuchen backen.

Alle Programme funktionieren einwandfrei, wobei die Standardprogramme zu bevorzugen sind. Man kann zwar auch schnellere Programme benutzen, die haben aber den Nachteil, dass der Teig schneller gehen muss und das Brot so eine ungleichmäßige Struktur bekommen kann. Bei langsameren Gehenlassen des Teiges und Ruhen hat man keinerlei Probleme mit größeren Löchern, die sich durch die Gärung der Hefe ergeben, da der Teig völlig gleichmäßig gehen kann. Das Gerät bringt die Backform auf die korrekte Temperatur, die die Hefe in den Backmischungen benötigt. Benötigt man Hefeteig, dann ist die Möglichkeit nur mal einen Teig anzurühren zu wollen wirklich sehr praktisch.

Insgesamt gibt es jedoch 12 Programme:

1. Normal2. Weißbrot, ergibt knuspriges Brot zum Grillen,3. Vollkornbrot, gesundes und herzhaftes Brot4. Schnell, ist mit nur 1:40 Stunden nicht zu übertreffen, wenn es schnell gehen muss5. Süßes Brot, damit kann man Rosinenbrot backen6. Ultra Schnell I7. Ultra Schnell II8. Teig, bereitet z.B. Pizza-Teig oder für Brötchen9. Marmelade10. Kuchen11. Sandwich, macht hervoragendes Brot für den Toaster12. Backen

Die Zusatzfunktionen:

Mit der Taste für die Zeitvorwahl lässt sich das Starten des Brotbackautomaten einstellen. So könne man ganz praktisch über Nacht backen, ohne selbst den Startknopf auszulösen. So kann man ofenfrisches Brot zum Frühstück geniesen. Diese Zeitwahltaste funktioniert leider nicht beim Schnellbacken. Ein kleiner Tipp: jeder Backfortschritt (z.B. Kneten, Gehvorgang, Kneten, Backvorgang...) endet mit einem Piepsignal. Würde man die Funktion über Nacht benutzen, hat man morgens frisches Brot zum Frühstück, sollte man das Gerät weit weg arbeiten lassen. Daneben lässt sich sagen, dass auch diese Einrichtung sehr genau funktioniert.

Die Bräunungsstufen:

Die Taste für die Bräunungstufen erhöht den Bräunungsgrad der Kruste (hell, mittel, oder dunkel).Brotgrößen: Das Gerät ist bei Einschalten mit der Brotgröße auf krustig vorprogrammiert. Für normalgroße Brote (454 g und 680 g) Taste einmal betätigen.

Die Sicherheit: Tipps für Ihre Sicherheit

1. Die Platzauswahl für den Brotbackautomaten: Bevorzugt wählen Sie eine glatten und festen Fläche, nicht in der Nähe vom Flächenrand und auch nicht im Freien verwenden.

2. Das Kabel für den Netzanschluss soll locker bis zur Steckdose reichen. Das Kabel sollte keine Zugbelastung haben. Das Stromkabel darf auch nicht über einen Herd gelegt werden.

3. Man sollte während des Backen keine heißen Außenwände am Gerät berühren. Lüftungsschlitze sollten auch frei sein. Sich rotierende Teile nicht anfassen. Gerät nicht mit feuchten oder gar nassen Händen berühren.

4. Vorsicht mit Kindern: Den Backautomaten sollte man außer Reichweite von Kinder aufstellen.

5. Sonstige Hinweise für Ihre Sicherheit in der Anleitung: Man erfährt, man sollte das Gerät nicht betreiben, wenn das Kabel kaputt ist.

Man soll das Gerät nicht in der Nähe von Sauerstoff- oder auch Gaslaschen benutzen. Vor der Reinigung den Stecker ziehen.

Die Handhabung:

Die Handhabung des AFK Brotbackautomat ist eher einfach: Wir raten die Form aus dem Gerät zu nehmen vor dem Befüllen, weil man damit daneben geschüttete Materialien sich nicht an der Heizung entzünden können. Danach Knethaken feststecken und die Zutaten nach einander einfüllen. Dann Form wieder richtig fest einsetzen und den Backautomat verschließen. Anschleißend das Backprogramm ansteuern und restliche Einstellungen wählen wie z.B. Krustenbräune und Starttaste drücken. Während des Backvorgangs ertönt ein Piepton. Damit hat man die Möglichkeit, dass man ergänzende Zutaten einzufüllen. Wenn das Brot fertig ist, zeigt das Display eine Restzeit von 0:00 an und ein Signalton erönt.

In manchen Bedienungsanleitung ist allerdings ein großer Fehler: Bei den Rezepten stimmen die Nummern der Programme nicht mit denen auf dem Automaten überein.

Als nächstes Plus, kann man die, auch wenn nicht wirklich übersichtlich gemachte Gebrauchsanweisung aufzählen. Sie ist gut zu verstehen, hat viele Tipps und Tricks in der Benutzung mit diesem Gerät und der Brotbäcker kann viele Rezepte bzw. Versionen zum Thema Brot- und Kuchenbacken probieren. Leider ist die Schrift zu klein.

Das Kabel ist leider viel zu kurz, musste ich erst ein Verlängerungskabel anschließen.

Das Entfernen des Knethakens ist außerdem schlecht durchführbar, wenn man keine Zeit hat oder das Gerät mit dem Timer bedient. Wenn das Brot frisch gebacken ist, dann kann man ihn ohne Probleme entfernen. Lässt man allerdings das Brot zuerst auskühlen und versucht anschließend den Haken zu entfernen wird es schon schwieriger.

Die LED-Anzeige/Display:

In der Front ist ein großes und übersichtliches Bedienfeld, in dem ein großes LED-Anzeigenfeld verfügbar ist. In dem Bedienfeld stehen einem folgende Bedienertasten zur Verfügung: Start und Stopp, Zeitvorwahl, Bräunungsstufentaste, Menütaste sowie Brotgrößentaste.

Das Display des AFK Brotbackautomat zeigt das gewählte Brotgewicht, die ausgesuchte Bräunungsstufe sowie das angesteuerte Programm an. Außerdem kann man in der Anzeige auch die Restbackzeit des Brotes lesen.

Das Reinigen:

Auch die Reinigung funktioniert ganz einfach und schnell, denn die Brotform ist beschichtet und lässt sich mit einem feuchten Tuch schnell reinigen. Die herausnehmbaren Teile, wie Knethaken, Backform aber auch Messbecher kann man auch in der Spülmaschine spülen. Das Äußere des Gerätes reibt man mit einem feuchten Lappen innen und außen ab.

Zusammengefasst ist die Handhabung des AFK Brotbackautomat gut. Den Dauertest besteht das Gerät mit Bravour. Die Backform muss man allerdings von Zeit zu Zeit ersetzen. Das sind allerdings ganz normale Verschleißerscheinungen.

Die Kosten:

Der AFK Brotbackautomat BM-2 kostet im Handel etwa 40 €. Das ist eine völlig überschaubare Investition, die sich unbedingt lohnt!Die einzelnen Zutaten sind günstig und sehr ergibig. Im Vergleich zu dem Brot vom Bäcker spart man pro Brot gut und gerne 50 %. Mit 800 Watt liegt der Stromverbrauch zwar etwas höher, verhält sich aber immer noch im Vergleich zum Bäckerbrot im Rahmen. Man weiß im selbstgebackenen Brot, was drin ist. Fazit: Doch im Laufe der Monate musste ich feststellen, das Gerät ist echt sein Geld wert gewesen. Besonders als Einsteigermodell, wenn man sich unsicher ist ob die anfängliche Euphorie auch anhält ist der AFK Brotbackautomat BM-2 ideal.

Und diese Geräte könnten Sie zudem interessieren:

AFK Brotbackautomat
Brotbackautomat AFK
Brotbackautomat Ersatzteil
Rezepte fuer Brotbackautomat

Vom AFK Brotbackautomat zum Brotbackautomatprofi